Probleme Einheit Starter W w

Moderator: Klaus Kuhn

heihuet
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 11. Nov 2006, 12:36
Wohnort: Ostwestfalen

Probleme Einheit Starter W w

Mi 29. Nov 2006, 10:56

Die Einheit zur Einführung des Starters W w bereitet den Schülerinnen und Schülern z.T. erhebliche Probleme. Zum einen ist die Lautgebärde zum W der zum T sehr, sehr ähnlich und damit keine echte Hilfe, zum anderen wird mit "wau" auch gleich noch ein Doppellaut mit eingsetzt (der aber lt. LHB nicht weiter beachtet werden soll). Hinzu kommen die immer häufiger auftretenden Stopper oder lange Wörter mit Konsonantenhäufungen wie z.B."malt" oder "Wurm".

Andrea
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 18. Nov 2005, 15:34

Re: Probleme Einheit Starter W w

Mi 29. Nov 2006, 16:47

Ohje! Dann kommen nach l und t die nächsten Probleme!!! Wir fangen morgen das s an, sind wir sehr im Rückstand???
Andrea

heihuet
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 11. Nov 2006, 12:36
Wohnort: Ostwestfalen

Do 30. Nov 2006, 13:20

Ich denke nicht, dass ihr im Rückstand seid. Bei uns in NRW hat das Schuljahr doch sehr früh begonnen und wir haben sehr kleinschrittig und langsam gearbeitet.(Das war auch nötig!)

Klaus Kuhn
 
Beiträge: 210
Registriert: Di 30. Aug 2005, 13:10

Do 30. Nov 2006, 18:06

Hallo heihuet,
du hast sicher bemerkt, dass die Gebärden für t und w verschieden sind. Das t wird durch den bei der Artikulation entstehenden Luftstoß auf dem Handrücken und den waagrecht gehaltenen Unterarm, der an das Oberzeichen erinnert, dargestellt. Das hat bei unseren Schülern ganz schnell zur Verankerung geführt. Beim w wird die Innenhand an die Unterlippe gelegt. Der Luftstrom bläst wie der Wind über die Kante. Diese Gebärden stellen eher zur Artikulation als zur Form des Buchstabens eine Verbindung her.
Das wau ist über die Seite 22 mit den Hunden ausreichend motiviert. Es wird ganzheitlich als eine Lautäußerung der Hunde gelesen, ohne den Doppellaut zu analysieren. Auf der Seite wird der Stopper ins Spiel gebracht, als Vorwegnahme der nächsten Seite (del). Wenn bis dahin die Starter-Klinger-Kombinationen automatisiert sind (Silbenschieber, Silbenteppich, CD-ROM) ergeben sich aus unserer Erfahrung durch das Hinzukommen des Stoppers keine Schwierigkeiten.
Die Konsonantenhäufungen bei malt und Wurm sind Vorwegnahmen, die von den schnellen Schülern problemlos erlesen werden. Die langsameren Kinder unterstützen wir mit dem schrittweisen Üben am Silbenschieber.
Viel Freude am Unterrichten!
Klaus Kuhn

Zurück zu Starter – Klinger – Stopper

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast